11.Spieltag SSV 2. vs. FSV Görlitz-Schlesien 2.

11.Spieltag SSV 2. vs. FSV Görlitz-Schlesien 2.

Beitragvon tewsl » 8. Nov 2010, 15:55

Auf dem Papier wäre dieses Spiel eine eindeutige Sache. Aber jeder wusste, dass es nicht so einfach wird wie es scheint.
Zu Gast bei den Germanen war der FSV Görlitz-Schlesien, der auf dem vorletzten Tabellenplatz stand.
Nach dem Anstoßpfiff pfiff der Schiri zu einer Gedenkminute ab. Diese wurde einem verstorbenen Schiedsrichter gewidmet.
Dann ging es weiter und wie erwartet stellte sich der FSV mit 10 Mann in die eigene Hälfte. Einzig der Stürmer blieb an der Mittellinie.
So war auch der Spielverlauf. Germania Drückte, die Schlesier Verteidigten. Doch leider kamen in den Angriffsbemühungen nicht viel zählbares heraus.
Wenig Einfallsreichtum sorgte für viele Fernschüsse, wovon aber viel zu wenig gefährlich aufs Tor kamen. Bei Schlesien immer das selbe Bild. Man Verteidigte und schlug den Ball aus der eigenen Hälfte und versuchte den schnellen Stürmer in Aktion zu bringen. Dieses sollte auch zwei mal gelingen, doch einmal vergab er vor dem Tor, beim anderen mal war der Torwart schneller am Ball.
Dann sollten die Bemühungen des SSV doch belohnt werden. S.Jäkel setzte sich im Strafraum gegen zwei Mann durch und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Elfmeter! Es trat T.Walter und hätte sich mit einem Treffer ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk machen können. Doch passend zu Spiel war der Elfmeter zu ungenau geschossen und der Torwart konnte den Ball an die Querlatte lenken.
Mit einem 0:0 ging es in die Pause.
Danach hieß es alles oder nichts, denn mit einem Punkt konnte der SSV nicht zufrieden sein. Es dauerte ca. eine viertel Stunde, als sich erneut S.Jäkel im Strafraum durchsetzte und den Ball ins Dreiangel beförderte. 1:0. Der Führungstreffer war erlösend für den Perspektivkader und man konnte kurz danach zum 2:0 erhöhen. Diesmal ein langer Ball auf D.Petrich. Er konnte den Ball kurz vor der Torauslinie stoppen und spielte den Ball scharf in den Strafraum. Dort setzte ein Schlesier zum Klärungsversuch an und brachte die Kugel mit einem schönen Vollspannschuss im Tor unter. Besser hätte es ein SSV-Spieler nicht machen können. Die Schlesier versuchten es weiterhin mit langen Bällen, doch weiterhin sollte wenig Gefahr vor dem Tor aufkommen. Weiterhin Überlegenheit der Germanen. Und so war es erneut S.Jäkel, der den Ball zum 3:0 unterbrachte. ca. 10 Minuten vor Schluss durfte auch D.Smiletzki sich in die Torschützenliste eintragen und besorgte den Endstand zum 4:0. Danach passierte nicht mehr viel. Die Germanen ließen es dann etwas ruhiger angehen und der FSV kam noch einmal durch Eckbälle und Freistöße vor das Tor, doch dort konnte sich kein Abnehmer finden. Dann war Schluss.

Nach einer holprigen ersten Halbzeit ein im Ergebnis verdienter Sieg. Somit bleibt der SSV Germania Görlitz 2. auf dem 1. Platz der Kreisklasse Mitte.
Nächste Woche wartet die zweite Mannschaft des SV Reichenbach. Auch dort muss der SSV alles geben, um weiterhin an der Tabellenspitze zu bleiben.
tewsl
 
Beiträge: 2
Registriert: 06.2010
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Kreisklasse FVO Mitte 2010/2011"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron