13. Spieltag ASSV Horka - SSV Germania Görlitz

13. Spieltag ASSV Horka - SSV Germania Görlitz

Beitragvon Mopsi » 22. Nov 2010, 16:16

20.11.2010, 14Uhr in Horka

ASSV Horka - SSV Germania Görlitz 5:0 (1:0)

Der ohnehin schon personell so angeschlagene SSV musste gegen Horka zusätzlich auf 3 weitere Kräfte verzichten.
Das die Mannschaft so noch nie ansatzweise zusammengespielt hat, merkte man die komplette 1. Halbzeit. Nach verhaltenem Beginn, spielte Horka immer mehr auf Pressing. Das verunsicherte die Germanen das ein oder andere Mal, da man auch einfach kein spielerisches Mittel dagegen fand. Laufwege fehlten und Absprache fiel schwer. So hatte Horka viele gute Gelegenheiten nach argen Fehlern im Aufbauspiel. Einen dieser Fehler nutzten sie zur 1:0 Führung. Germania hatte nicht einen ernsthaften Torschuss und war auch sonst selten in Strafraumnähe. Horka war jedoch auch trotz der vielen Möglichkeiten nicht wirklich fähig Gefahr auszustrahlen. Somit war auch mit dem Rückstand zur Halbzeit noch alles möglich.
Und so kam es auch...Germania war nach der Halbzeitansprache durch M. Laue wacher und agiler. Auf einmal stand Horka fast ausnahmslos in der eigenen Hälfte und Germania war dem Ausgleich nahe. Dieser sollte auch fallen nachdem der SSV wunderschön durchs Mittelfeld kombinierte und letztendlich M. Kühnel den gut mitgelaufenen S. Tews bedient, welcher ins leere Tor einschob! Doch nichts war es mit dem Ausgleich! R. Rotter vom Holtendorfer SV hielt es als Linienrichter für nötig die Fahne zu heben! Diese Entscheidung ist für viele nicht nachvollziehbar gewesen...und sonst mag ich dazu kein Kommentar mehr verlieren!
Zudem war diese Entscheidung spielentscheidend. Wo die Germanen noch diskutierten und mit dem Schiedsrichtergespann haderten gab es einen langen Ball auf die beweglichen Stürmer des ASSV und nach einer Kopfballverlängerung gewann der Stoßstürmer des ASSV das 1-1 Duell gegen den Keeper des SSV. Mit dem 2:0 Rückstand und dem Rückschlag durch das nichtgegebene Tor war die Moral im Team der Germanen gebrochen und es kam mehr und mehr zu Auflösungserscheinung. Immer wieder kamen die Spieler aus Horka über außen durch und erspielten sich beste Möglichkeiten. Letztendlich konnten sie 3 davon nutzen, wobei ein Tor dabei auch noch aus klarer Abseitsposition fiel, aber das ist bei dem Ergebnis dann nebensächlich!
Für die Germanen kann es nur heißen dieses Spiel so schnell wie möglich abzuhaken und wieder nach vorn zu schauen! Ein weiterer Hoffnungsschimmer bleibt die Rückkehr einiger Spieler...
Benutzeravatar
Mopsi
Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.2010
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Kreisliga Mitte 2010/2011"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron