12.Spieltag SSV Germania Görlitz - LSV Friedersdorf

12.Spieltag SSV Germania Görlitz - LSV Friedersdorf

Beitragvon Mopsi » 22. Nov 2010, 17:01

13.11.2010, 14Uhr Eiswiese

SSV Germania Görlitz - LSV Friedersdorf 2:2 (1:1)

Besonders Germania ging personell arg geschwächt in die Partie. So nahmen auf der Bank mit Trainer H. Schmäche und T. Markwirth zwei Leute platz, die bisher nicht im Spielbetrieb beteiligt waren.
Das Spiel war anfangs sehr ausgeglichen und spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Mit zunehmender Dauer kam der LSV anfangs besser ins Spiel. Doch schon im Voraus...alle 4 Treffer fielen direkt nach Standardsituationen, bezeichnend dafür, dass aus dem Spiel heraus sich beide Mannschaften neutralisierten.
Und so fiel das 0:1 für den LSv nach einem sehr unglücklichen Freistoß gegen Germania. Verteidiger S. Fritsche hatte seine Emotionen nicht ganz im Griff und entgleiste verbal. Den folgenden indirekten Freistoß hämmerte N. Möbus ins Tor des SSV.
Torchancen blieben jedoch weiter Mangelware, einzig R. Anton für Germania wurde nach einem Freistoß gefährlich, konnte den Ball aber nur gegen den Querbalken setzen. Auf der anderen Seite erschlich sich A. Schröder einen Freistoß, kam aber aus kurzer Distanz nicht am Torhüter der Germanen vorbei. Als sich schon die ersten mit dem Pausentee beschäftigten bekam der Gastgeber einen Freistoß im Halbfeld zugesprochen. Die gute Hereingabe von M. Kühnel verwertete Kapitän U. Brauer unhaltbar per Kopf! PAUSE!
Zunächst gab es nach der Halbzeitpause das gleiche Bild. Beide Mannschaften waren hauptsächlich nach Standards gefährlich. Doch diesesmal war es weder Freistoß noch Eckstoß, der zum 1:2 für den LSV führte. Ein sehr strittiger Pfiff gegen R. Noske bescherte den Gästen einen Strafstoß, welchen St. Hartmann souverän verwandelte. Ein kleiner Genickschlag für den sowieso angeschlagenen SSV.
Doch man bewies wieder einmal Moral und konnte somit sogar die Dezimierung mit der gelb-roten Karte für R. Anton kompensieren. Direkt nach dem ebenfalls zweifelhaften Platzverweise war es wieder U. Brauer, der einen Eckball von St. Marx unter die Latte ins Tor des LSV köpfte!
In Unterzahl konnte sich Germania vorerst beachtich schlagen, doch dem Ende nah wurde der LSV spielführend. Jedoch schafften sie es selbst mit besten Chancen nicht den Ball hinter die Linie zu bekommen und am Ende waren wohl beide Mannschaften mit dm 2:2 gut bedient und zufrieden.
Benutzeravatar
Mopsi
Admin
 
Beiträge: 30
Registriert: 06.2010
Geschlecht: männlich

Zurück zu "Kreisliga Mitte 2010/2011"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron